Kerzenweihe und Blasiussegen

Kerzen werden geweiht

Am Hochfest „Erscheinung des Herrn“ oder auch „Maria Lichtmess“ genannt, das 40 Tage nach Weihnachten gefeiert wird, werden die Kerzen, die während des Jahres in den Kirchen benötigt werden, geweiht. In der Pfarrei St. Ulrich und Afra erledigte dies Pfarrer Babu. Zuerst kam das Segensgebet, dann wurde mit Weihwasser und abschließend mit Weihrauch gesegnet.

Blasiussegen hilft gegen Krankheiten

Der heilige Blasius soll der Legende nach ein Kind vor dem Erstickungstod gerettet haben. Das Kind hatte eine Fischgräte verschluckt. Der Heilige Blasuis wird deshalb bei Krankheiten und insbesondere bei Halskrankheiten angerufen. An seinen Festtag, wird daher der Blasiussegen, mit zwei übereinander gekreuzten Kerzen, erteilt. Pfarrer Babu machte dies mit den Worten „Auf die Fürsprache des heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheiten und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.” So wurden alle Gottesdienstbesucher in der Pfarrkirche St. Ulrich und Afra einzeln gesegnet.