Pfarrfest 2013

Bei herrlichem Wetter wurde in Todtenweis das Patrozinium der Pfarrkirche St. Ulrich und Afra im Pfarrgarten gefeiert. Das Motto des Gottesdienstes “Die Tür des Glaubens offen halten – die Schwelle überschreiten” stand in großen Lettern über dem Altar. Die Texte und die Ansprache der heiligen Messe waren darauf ausgerichtet. vor dem Ambo stand ein Schild, das die Kirchentüre der Todtenweiser Pfarrkirche zeigte. “Eine Türe immer offenhalten für den Glauben, sprach Pfarrer Alfred Nawa. Der Kirchenchor umrahme die heilige Messe mit passenden Liedern. Anschließend wurde im Pfarrgarten gefeiert. Kurz nach zwölf hatten alle das Mittagessen verzehrt, wurde schon das Küchenbuffet gestürmt. Viele Todtenweiser Frauen hatten wieder ihre Backkunst gezeigt und schöne wohlschmeckende Torten gebracht. Der Hauptanziehungspunkt im Kuchenzelt waren allerdings die vor Ort gebackenen frischen “Kiachlan”. ein Ratequiz forderte nachmittags die Besucher. Hier sollten sie die Kirchenpatrone die Gotteshäuser der Pfarreiengemeinschaft Aindling richtig zuordnen. Wie sich herausstellte eine schwierige Frage. Doch einige hatten es doch gewusst. Weiter mussten sie wissen, dass die Figur des Heiligen Michael in der Todtenweiser Pfarrkirche nicht steht und zu erraten war noch wie viele Engel das Gotteshaus zieren. Die Kindergartenkinder zeigten einen fetzigen Tanz der mit viel Applaus und einem Eis für alle belohnt wurde. Das Resümee von Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinde war ein überwältigendes Pfarrfest. “Das Wetter hat hervorragend gepasst und die Leute sind zufrieden nach Hause gegangen.