Weihnachten 2013

Bei der Todtenweiser Kindermette spielen schon seit langer Zeit die Kommunionkinder des kommenden Jahres ein Krippenspiel. Dieses Jahr beobachteten die Engel das Geschehen zur Zeit der Geburt Jesus Christus auf der Erde. Sie wunderten sich, dass so ein kleines Kind der Erlöser sein soll. Sie vermuteten eher einen großen König. Nach der Geburt Jesus verkündeten sie den Hirten auf dem Feld die frohe Botschaft. Diese machten sich auf den Weg zur Krippe und beschenkten das Christuskind. Traditionell werden am zweiten Weihnachtstag, die Kinder in den Kirchen gesegnet. Das Fest der Familie ist der Anlass dazu. So auch in Todtenweis. Alle Kinder gingen am Ende des Gottesdienstes zuPfarrer Alfred Nawa nach vorne und dieser segnete jedes Kind einzeln.In diesem Jahr bekam auch die Pfarrei Todtenweis ein Weihnachtsgeschenk. Das kleine Jesuskind, das immer am rechten Seitenaltar seine Platz hat, war aus Plasik und wurde mit der Zeit porös und zerbrach dadurch. Eine Spenderin hatte sich erbarmt und ein neues Jesuskind gespendet. Dieses schön geschnitzt Cristkind wurde beim Gottesdienst am zweiten Weihnachtstag von Pfarrer Alfred Nawa gesegnet.