Flurumgang 2014

Die drei Tage vor dem Fest Christi Himmelfahrt werden auch „Bitttage“ genannt. In der Pfarrei St. Ulrich und Afra wird diese Tradition noch aufrecht erhalten. So pilgerten die Todtenweiser Gläubigen am Montag betend nach Bach. Waren es beim Hinweg noch rund 25 Pilger, so gingen aufgrund des schlechten Wettern nur neun betend nach Todtenweis zurück. Pfarrer Alfred Nawa zelebrierte eine feierliche Bittmesse in der kleinen Kirche Maria Königin in  Bach. Anschließend ging ein kleiner Teil der Gläubigen wieder betend zurück nach Todtenweis.

Am Hochfest Christi Himmelfahrt finden neben den vielen Vatertagsfeiern auch die Flurumgänge statt.

Hier wird um gedeihliches Wetter und eine gute Ernte gebetet. Dazu wird in großen Prozession die Flur mit Gebeten und Gesang begangen. In Todtenweis fand dieser nach dem Gottesdienst statt und wurde von Diakon Norbert Kugler begleitet, der an den vier Stationen jeweils den Segen erteilte. Zum Abschluss gab es in der Pfarr

kirche St. Ulrich und Afra den eucharistischen Segen.