Bruderschaftsfest 2013

Trotz klirrender Kälte trafen sich die Gläubigen am vergangenen Sonntag in Todtenweis an der Linde. Pfarrer Alfred Nawa begann das Bruderschaftsfest des heiligen Sebastian mit einem Gebet zum Märtyrer. In einer Prozession, angeführt von den Ortsvereinen mit ihren Fahnen und der Sebastianifahne, ging es zur Pfarrkirche. Die Mitglieder der Kirchenverwaltung trugen die große Sebastianifugur ebenfalls mit. Beim Gottesdienst ging Pfarrer Alfred Nawa zuerst auf Siegfried, der im Drachenblut gebadet hat und dadurch unverletzbar wurde, ein. Der heilige Sebastian wurde durch Pfeile getötet und ist daher auch der Schutzheilig der Schützen. Die Bruderschaft zum Heiligen Sebastian wurde in Todtenweis am 10. April 1760 nach erfolgten Bau der Pfarrkirche und Pfarrhaus von Pfarrer Sebastian Huebner ins Leben gerufen und ist seither aktiv.